Die Umgebung von San Gimignano: Siena

Siena

Siena, Toskana Italien Siena liegt zwar eingeschlossen zwischen alten Stadtmauern, aber dafür in einer der schönsten Landschaften dieser Erde. Die Stadt konnte ihr ursprüngliches Erscheinungsbild durch die Jahrhunderte hindurch fast unverändert erhalten. Geht man in der Nacht, wenn die Geschäfte geschlossen und die Leuchtreklamen erloschen sind, durch die stillen, arkadengesäumten Straßen, begreift man in vollem Umfang die Einzigartigkeit dieser Stadt, wo aus jedem Stein, auf den man seinen Fuß setzt, ein Stück Kunstgeschichte spricht.
Der ursprüngliche Stadtkern erstreckt sich über drei Hügel, die an der Croce del Travaglio (Kreuz der Arbeit) aufeinander treffen. Dabei haben sich die Bauten den natürlichen Standortbedingungen angepasst, wie zum Beispiel die Schräglage der Piazza del Campo, eine geöffnete Muschel aus roter Erde inmitten des Gewirrs der Gässchen, die nur an wenigen Stellen breiter werden. Siena wird mit seiner gotisch angelegten Stadtanlage oft als die schönste Stadt der Toskana beschrieben. Wie in Florenz ist die Innenstadt für den privaten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, und bereits im Jahre 1956 wurde der Campo zur ersten Fußgängerzone Italiens erklärt.
Sehenswürdigkeiten: Piazza del Campo, Palazzo Pubblico, Loggia della Mercanzia, Palazzo Piccolomini, Baptisterium S.Giovanni, Duomo, Museo dell` Opera Metropolitana, Pinacoteca Nazionale

Florenz (Firenze) ~ Siena ~ Volterra




trivago Hotelpreisvergleich


Siena European Capital of Culture 2019 Candidate City